Die Klanginstallation „nachtblau“ besteht aus einer Konstellation von Lautsprechern, die in ihrer Form ein imaginäres Sternbild beschreibt. Man hört eine elektroakustische 4-Kanal-Komposition aus Geräuschen und Lauten, die ich während meiner Einschlafphasen aufgrund der Entspannung der Sprechorgane unwillkürlich erzeuge.
In Kombination und Analogie mit dem Sternbild, das in der klassischen Seefahrt Orientierung und Positionsangaben ermöglichte, entsteht ein visuell akustisches Bild der Transitorik zwischen Wach- und Schlafzustand.
Zudem ist „nachtblau“ der Versuch, einen seit Jahren immer wiederkehrenden Traum in die Wirklichkeit zu transformieren. Er handelt vom Auffalten eines dunkelblauen, samtenen Raumes, vom Aufsteigen und Absinken, vom Festhalten und Loslassen. Es geht um gefühlte Perfektion und Musik, die nach dem Aufwachen nicht mehr erinnert werden kann.

Ausstellung | Exhibition: km 500 4, Kunsthalle Mainz, 2011







© Denise Ritter