mono / industriell

Im Dezember 2018 endet mit der Schließung der letzten Zeche die Steinkohlen-förderung im Ruhrgebiet bzw. in Deutschland.

Im November 2017 war ich ein letztes Mal unter Tage und habe in einer Tiefe von 1.200 Metern Audio-Aufnahmen unterschiedlicher Betriebsbereiche der Zeche Prosper-Haniel (Bottrop) gemacht. Wegen der Explosionsgefahr wurde dafür ein modifiziertes Mono-Tonbandgerät aus den 1960er Jahren, eine Nagra SN, verwendet.

Seilfahrten, Dieselkatzen, Luftdruckwasser- und Sumpfpumpen, Wettertüren, Förderbänder, Schrämlader, Schlagschrauber, Abbauhammer, Strebpanzer, Setzen der Stempel, Schildausbau, Kohlenhobel, das Zirpen der Grillen, die mit dem Grubenholz unter die Erde gelangen, …

Die Klanginstallation besteht aus drei skulpturalen Lautsprecher-Objekten, über die eine elektroakustische Komposition aus diesen Audio-Aufnahmen zu hören ist. Sie spiegelt die unterschiedlichen Atmosphären unter Tage wider und macht sie räumlich erfahrbar.

Die Ausstellung "The Battle of Coal" ist Teil des großen Ausstellungsprojektes "Kunst & Kohle" der RuhrKunstMuseen aus Anlass des endgültigen Endes des Bergbaus in Deutschland. 


Ausstellung | Exhibition: The Battle of Coal, Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, 2018


© Denise Ritter